„Pic und Voice und das Geld“

In 6 experimentellen Erklär-Clips in einfacher Sprache treffen die beiden großen Protagonist*innen des Films, Stimme und Bild, aufeinander. In einem Kampf um die Erklärhoheit versuchen sie auf spielerische Weise das Thema Geld zu erklären und verirren sich dabei immer wieder in fremde Welten. Dabei werden die gesellschaftliche Zusammenhänge von Ware, Geld und Arbeit erklärt.

Clip 1: „Wo ist das Geld?“ (Teaser)

Dauer: 3min20sek
Drehbuch: Florentine Seuffert, Nana Melling
Regie: Florentine Seuffert, Nana Melling, Julian Pauli
Animation (Pic): Julian Pauli
Stimme (Voice): Johanna Miller
Dramaturgie: Jens Eschert
Sound Design: Jan Gehmlich
Schrift Design: Laura Brunner, Leonie Martin

Der Teaser-Clip geht der Frage auf den Grund welche Eigenschaften Dinge (Waren) haben müssen, damit sie mit Geld gekauft werden können. Doch wie genau das mit Geld zu tun hat wird erst in den folgenden Clips ersichtlich.

Weitere Clips:

Die nächsten Clips der Reihe “Pic und Voice und das Geld” sind noch nicht produziert. Eine Finanzierung steht noch aus.

In den weiteren Clips versuchen sich die beiden Protagonistinnen zu erklären warum Tauschen ohne Geld in einer Welt voller Waren schwierig ist. Sie erkennen dann, dass Geld zwar praktisch aber vor allem notwendig für kapitalistisches Wirtschaften ist.

In den letzten beiden Clips wird die Verbindung zu Arbeit und den agierenden Menschen gezogen.
Welche Rolle spielt Ausbeutung wenn es um Geld und dessen Verteilung geht?

(Dauer: je 3-4 Minuten)

Wenn ihr was dazu beitragen könnt die nächsten Clips zu produzieren, dann könnt ihr hier spenden!